So sieht Abfallentsorgung in Kamerun aus.
Mit deiner Hilfe können wir dies ändern!

Abfallentsorgung in Kamerun

Das Entsorgen von Abfällen ist ein grosses Problem in Kamerun. Es fehlt an staatlicher Infrastruktur um den Müll, insbesondere medizinische Abfälle, fachgerecht entsorgen zu können. Auch Recycling, zum Beispiel von PET-Flaschen, ist praktisch nicht möglich. Entsprechend wird der Abfall meistens vergraben oder vor Ort verbrannt 🔥. Dies schadet der Umwelt und der Gesundheit der Menschen.

KamerunGO_Crowdfunding_Verbrennungskampagne_3
2015_TeoG_Logo_official_export_starpage

Unser Partner

Die Umsetzung des Müllverbrennungsofens passiert in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner Technik ohne Grenzen.

Ein Verbrennungsofen soll Abhilfe schaffen!

Das Entsorgen von medizinischen Abfällen ist besonders Riskant. Nebst einem erhöhten Infektionsrisiko, sollten die medizinischen Stoffe nicht in die Umwelt gelangen. Die Abfälle unseres medizinischen Gesundheitszentrums, welche wir im Januar eröffnet haben, werden aktuell, mangelndes Infrastruktur in einer Grube zwischengelagert.

Mit deiner Unterstützung bauen wir für CHF 5'200.- einen fachgerechten Verbrennungsofen um Mensch und Umwelt besser zu schützen. Zudem werden wir mit der lokalen Bevölkerung Trainings durchführen, um die Benutzung und Wartung des Ofens sicherzustellen und dadurch weitere Arbeitsplätze generieren. Der Ofen soll nicht nur das Entsorgungsproblem des medizinischen Gesundheitszentrums lösen, sonder auch ein erster Schritt sein, einem Teil der lokalen Bevölkerung eine sachgerechte Entsorgung von Haushaltsabfällen zu ermöglichen.

Verbrennungsofen

SPENDEN

SPENDEN

CHF 171'782 von CHF 170'000

Hilf mit, die Gesundheitsversorgung in Kamerun nachhaltig zu verbessern.

CHF
Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Anschrift des Spenders

Besten Dank für deine Unterstützung!

Spendensumme: CHF 50.00

Unsere Partner

Wir setzen auf starke Partner, um die gesundheitliche Situation in Kamerun nachhaltig zu verbessern.

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation KamerunGO! in der Schweiz wollen wir in Bekoko ein medizinisches Zentrum nachhaltig schaffen. Weitere Partner in der Schweiz und Kamerun helfen uns bei finanziellen, materiellen oder organisatorischen Aufgaben.

Zusammen mit unserem lokalen Partnerverein möchten wir die Gesundheitsversorgung in Kamerun nachhaltig verbessern. Der Verein wurde von den gleichen Gründern wie KamerunGO! initiiert und teilt die gleichen Werte. Wir arbeiten sehr eng zusammen.

Die WMF Barmherzigkeit e.V. hat von Anfang an uns und unser Projekt geglaubt. Wir sind sehr dankbar für ihre finanzielle und mentale Unterstützung!

Mit Bon Secours haben wir kürzlich unsere Partnerschaft verlängert und sind nun der lokale Koordinator mit den meisten Projekten in Kamerun.

Das Medical Center Hope und Life und der Verein Hope und Life Cameroon sind beide Partner des Medical Network Cameron, das 2016 vom Bon Secours e.V. initiiert wurde!

Wir nehmen Nachhaltigkeit sehr ernst. In einem Land wie Kamerun stellt dies jedoch eine grössere Herausforderung dar. Zusammen mit Solafrica und Jeunesse Verte haben wir Partner gefunden, die uns geholfen haben, eine nachhaltigen Energieversorgung sicherzustellen.